Musikkapelle Weißenkirchen i. A. Frühjahrskonzert 2018: Bericht



Home Aktuelles Frühjahrskonzert 2018: Bericht
Frühjahrskonzert 2018: Bericht

Frühjahrskonzert 2018


Am Samstag, dem 17. März 2018 hat die Musikkapelle Weißenkirchen im Attergau wieder den musikalischen Start in den Frühling gestaltet. Mit einem abwechslungsreichen und vielseitigen Programm und Werken verschiedenster Melodien und geographischer Herkunft durften wir das Publikum unterhalten.

 

Eröffnet wurde das Frühjahrskonzert mit dem "Taxis-Marsch" von Christian Anton Kolb. Gleich im Anschluss folgte die Begrüßung durch unseren Moderator Werner Fuchs. Im Anschluss an die Begrüßung folgte das zweite Stück der "Aufzug der Meistersinger" von Richard Wagner. Darauf folgte die Polka schnell "Loslassen!" von Carl Michael Ziehrer. Nach dieser Polka folgte der "Espana Walzer" von Emanuel Chabrier und Emil Waldteufel. Das vorletzte Stück bildete der "Ungarischer Tanz Nr. 5" von Johannes Brahms. Als letztes Werk vor der Pause kam das Stück "Vorsicht Langfinger!" arrangiert von Franz Gerstbein. In diesem Stück wurden verschiedene Takte aus klassischen Musikstücken zu einer Polka zusammengewürfelt. 

In der Pause war für jeden eine kleine Stärkung zwischendurch möglich. Der zweite Teil wurde begonnen mit dem "Theme from JAG" von Bruce Broughton. Daraufhin hörten unsere Besucher ein Medley von Bon Jovi den sogenannten "Bon Jovi- Rock Mix" von Wolfgang Wössner. In diesem Medley konnte man vier berühmte Songs von der Band Bon Jovi hören. Weiter ging es mit einem Jazz-Titel "Birdland" von Josef Zawinul. Darauf folgte "Im weißen Rössl" von Ralph Benatzky, Robert Stolz und Robert Gilbert. Abgeschlossen wurde unser Frühjahrskonzert mit zwei Märschen, zu einem den "Maxglaner Zigeunermarsch Reloaded" arrangiert von Christof Zellhofer und zum anderen den "Bayrischen Defiliermarsch" von Adolf Scherzer. 


In tosendem Applaus ging das Konzert (offiziell) zu Ende. Zum Abschluss gaben wir natürlich - traditionellerweise - noch 
zwei Zugaben zum Besten. Zuerst die  
"Amsel Polka", und danach folgte das Stück "Wer hat an der Uhr gedreht"

alt

Ein besonderer Dank gilt unserem Dirigenten Dr. Benedikt Rodler, der die musikalische Leitung für unser diesjähriges Frühjahrskonzert übernahm. Wir bedanken uns bei ihm für die gemeinsame Konzertvorbereitung, in die er viel Zeit und Engagement investierte. Nach Abschluss dieses musikalischen Projektes sind wir wieder dabei die Nachbesetzung der nach wie vor offenen Kapellmeisterstelle bei der Musikkapelle Weißenkirchen zu diskutieren. Unser besonderer Dank gilt selbstverständlich auch 
Werner Fuchs, der das Publikum durch seine Moderation durch den Abend geführt hat!

alt

Wir hoffen, dass Ihnen unser Konzert gefallen hat und wir Sie nächstes Jahr wieder bei uns in 
Weißenkirchen im Attergau begrüßen dürfen - oder vielleicht auch schon bei einer unserer nächsten Ausrückungen!

  

 
abcddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddd